New Orleans

Hallöchen,

am Freitag bin ich nach New Orleans, Louisiana geflogen und habe dort ein paar Tage verbracht. Gegen 18.00 bin ich in Nola gelandet. Bill und ich sind dann zum French Quarter gefahren und haben Stunden gebraucht um ein nicht überfülltes Restaurant zu finden. Zum Dinner gab es Alligator und Shrimps – super lecker. Danach sind wir Heim gefahren, seinen Mitbewohner begrüßt und zu einer Crawfish Boil Gartenparty gefahren. Crawfish ist bekannt für New Orleans und schmeckt super lecker. Es ist eine Art Hummer, nur viel kleiner – mega viel Pul Arbeit. Nach einiger Zeit sind wir dann doch noch zur Bourbon Street gefahren. Partymeile pur – etwas mit der Reeperbahn Hamburg zu vergleichen. Dort waren wir dann bis früh morgens feiern. Nachdem Samstag erstmal ausgeschlafen wurde, sind wir später zum Pool gefahren, haben ein bisschen gechillt und Wassermelone gegessen. Gegen Nachmittag ging es dann zum French Quarter, wo wir die Kunstwerke vieler Straßenkünstler gestaunt haben. Anschließend hatten wir Beignes im “Morning Call” – dem ersten Cafe, dass Beignes verkauft hat. Später sind wir Heim gefahren, haben gechillt und ich habe für alle Käsespätzle und Kaiserschmarrn gemacht. Abends mussten Bill und Co. dann zur Arbeit und ich habe daheim etwas TV geschaut. Da ich mal kein Kindergeplärr hatte, habe ich zum ersten mal super lange geschlafen. Den Tag habe ich mit einem Kumpel verbracht. Wir waren am Pool und später sind wir Sushi essen gegangen.

New Orleans ist einfach eine super schöne Stadt. Es ist einfach nicht typisch amerikanisch sehr. Ich würde immer wieder zurück fliegen.

 

Hi guys,

on Friday in flew to New Orleans, Lousiana and spend there a couple of days. About 6pm i arrived in Nola. Bill and me drove to the French Quarter and searched for a not overcrowded restaurant for hours. We had gator and shrimps for dinner – so delicious. After that we headed home, said hello to his roomie and went to a crawfish boil party in a backyard somewhere. Crawfish is famous for Nola and just super yummy. It’s kinda like a lobster, but way smaller. After a while we headed down to Bourbon Street and enjoyed the clubs there until early in the morning. After we slept in Saturday, we went to a pool and chilled there, had some watermelon and stuff. In the afternoon we drove to the French Quarter again, walked around and looked at some artwork. After that we grabbed some Beignes at “Morning Call”, then headed home, where we relaxed. For dinner i made some german stuff – Käsespätzle and Kaiserschmarrn. In the eve Bill and Co. had to go to work again, so I was watching some TV at home. Since there was no kids, I was sleeping in on Sunday. I spend that day with Bills bud. We went to the pool and had some Sushi for dinner. 



Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s