EPIC cruise

Hallo meine Lieben,

ich habe mich jetzt schon ‘ne ganze Weile nicht mehr gemeldet. Das lag daran, dass ich total beschäftigt war und die letzten 10 Tage im Urlaub war.

Hi guys,
you haven’t heard from me for such a long time now. That’s because I’ve been on vacation and was busy all the time. 

I’m in Miami B****

Die ersten drei Tage habe ich in Miami verbracht. Das Wetter war der Hammer. Genächtigt haben wir im ‘Fontaine Bleau’ in Miami Beach. Auf der ganzen Hotelanlage wurde Partymusik gespielt, die mich in echt gute Laune versetzt hat – selbst als ich unter den Schmerzen meines Laufband Unfalles gelitten habe.
Am Freitag sind wir zum ‘Bayside Market’ gefahren und haben in einem lustigen Restaurant namens ‘Bubba Shrimp’ gegessen. Abends haben wir in einem super coolen Restaurant namens ‘Barton G’ gegessen. Das Menü konnte man auf einem IPad betrachten, alle Gerichte wurden ganz speziell zubereitet und serviert. Die Getränke haben gedampft, im Teller steckte eine etwa 1 Meter große Gabel, die Zuckerwatte als Nachspeise war so groß, dass man den Gegenüber nicht mehr sehen konnte und neben unserem Tisch haben zwei berühmte Golfspieler diniert.
Samstag waren wir den ganzen Tag am Strand und abends haben Izzy und ich den Roomservice geordert.
Am Sonntag ging’s es dann aufs Schiff.

We spend the first three days in Miami. The weather was so awesome. We slept in the famous ‘Fountaine Bleau’ Hotel in Miami Beach. Party music was played on the whole hotel complex that really set me in a good mood – even after my treadmill injury.
On Friday we went to the ‘Bayside Market’ and grabbed some lunch at a funny restaurant called ‘Bubba Shrimp’. At the eve we went to a really fun restaurant too, called ‘Barton G’. The menu was on an IPad, all the dishes were prepared and served in a very special way. The drinks smoked, in one of the plates was a huge fork, the cotton candy was so ginormous that you couldn’t see the other persons at the table anymore and at the table next to us sat some famous golf players.
On saturday we were beaching and for dinner we ordered the room service.
On sunday we finally got on the cruise.





EPIC

Nachdem ich endlich auf das riesige Schiff gelassen wurde, meine Suite in Betracht genommen habe, gab es eine kleine Tour durch das Schiff und abends haben wir lecker gegessen und anschließend die ‘Blue Man Group’ angeschaut. Die Show war so cool – vor allem weil ich Teil der Show war. Und zwar war ich eine der ‘Late Arrivals’ (“Zuspätkommer”).
Am Montag hatten wir einen Seetag, den wir am Pool verbracht haben. Abends sind wir zu ‘Cirque Dreams & Dinner’. Eine echt Wahnsinns Leistung von den Akrobaten. Der wohl lustigste Moment der Show war wohl, als ich total konzentriert mein Nachtisch gegessen habe, bis ich bemerkte, das soeben ein halb nackter Mann aus einer Badewanne kam, sodass ich umgehend mein Besteck hab fallen lassen.

After I got on the cruise ship finally, I kept an eye on my suite, enjoyed a little tour through the ship and at eve we grabbed some dinner and watched the ‘Blue Man Group’. It was an amazing show. Especially because I was part of it – I was one of the ‘Late Arrivals’.
On Monday we had a sea day, so we stayed at the 15th deck at the pools. At the eve we went to ‘Cirque Dreams & Dinner’. It was pretty funny, especially when a naked man popped out of the bathtub and I immediately dropped my silverware to watch him.




Ocho Rios, Jamaica // Dolphin Swimming & Dunn’s River Falls

Am Dienstag haben wir den ersten Port in Ocho Rios, Jamaica angesteuert. Es ging für mich zum Delphin schwimmen und zu den ‘Dunn’s River Falls’. Ich sehe ja ab und zu ein paar Delphine im Atlantik auftauchen, aber ich war den Tieren noch nie so nah. Es war eine wahnsinns Erfahrung. Ich weiß gar nicht, wie ich diese eine Stunde in Worte fassen soll. Mein Delphin hieß ‘Misty’ und war 2,7 Meter groß. In einer kleinen Lehrstunde haben wir die Signale gelernt, wie man den Delphin zu sich lockt, ihn zum tanzen und singen bringt. Anschließend haben wir das alles in die Tat umgesetzt und wir haben einen ‘Belly ride’ auf dem Delphin genossen. Dazu haben wir den Delphin zu uns gelockt, der dann vor uns aufgetaucht ist. Wir haben dann an den Flossen angefasst und sind auf dem Bauch des Delphins mit geschwommen. Einfach hammer.
Anschließend ging’s für mich zu den ‘Dunn’s River Falls’, die wir in einer Gruppe von etwa 17 Leuten hochgeklettert sind. Es war zwar manchmal echt anstrengend, aber es hat super viel Spaß gemacht. Die Jamaikaner wollten mich fast alle da behalten und mich heiraten. Ich habe sogar ein kleines Souvenir geschenkt bekommen, was typisch für Jamaica ist.
Abends fand dann die ‘White Hot Party’ auf dem Kreuzfahrtschiff statt. Dort habe ich zwei nette Mädels in meinem Alter kennengelernt, mit denen ich das Schiff den Abend unsicher gemacht habe.

On tuesday we headed to our first dock in Ocho Rios, Jamaica. I went off the ship to do the dolphin swimming and the climbing of the ‘Dunn’s River Falls’. Now and then I see some dolphins pop out of the atlantic sea, but I have never been them so close. It was an amazing experience. I actually don’t really know how to describe it. My dolphin was called ‘Misty’ and was about 9 feet tall. We had a short teaching lesson about different signals you can use, to make the dolphin swim to you, make him sing or dance. After our lesson we went into the water and did all that stuff. We enjoyed a belly ride on the dolphin. Still so unbelievable.
After the dolphin swimming I went to the ‘Dunn’s River Falls’. We climbed them up in a group of about 17 people. Though it was super exhausting, it was a lot of fun. And the Jamaicans asked me to stay and get married to them. I even got a gift souvenir.
At the eve we went to the ‘White Hot Party’ on the ship where I met some girls my age. We had a lot of fun together. 
 









 

Der nächste Tag war mal wieder ein Seetag, den wir wie immer an den Pools verbracht haben. Abends sind wir zu ‘Tapanyaki’ essen gegangen. Es war eine Art chinesisches Restaurant, wo ein Koch live für dich kocht und total die Show abzieht. Danach bin ich dann schön nach Essen riechend zur Karaoke Bar gegangen, in der Hoffnung die Mädels vom Abends zuvor wieder zu sehen. Da die nicht da waren, habe ich sie versucht auf ihrem Zimmer per Telefon zu erreichen. Toll ist es, wenn dann eine alte Frau ran geht und man voller Enthusiasmus sagt ‘Hi, here’s Kathi, how are you?’ und die Frau keinen leisen Schimmer hat, wer sie gegen 22.00 Uhr belästigt. Zum Glück habe ich drei andere Leute getroffen, mit denen ich dann Pool und Airhockey gespielt habe.

The next day was a sea day again. We spend our time at the pools again. At the eve we went to ‘Tapanyaki’. It was a kind of Chinese restaurant where they cook live in front of you and make a big show out of it. After our dinner I went to the karaoke bar smelling like chinese food. I hoped to see the girls again I met at the eve before but i didn’t. So I tried to reach them via phone in their room. But all I reached was an old lady on the other side that was super confused when she picked up the phone hearing a girl shouting at her ‘Hi, here’s Kathi, how are you?’. Fortunately I met three other guys and I ended up playing air hockey and pool with them.
 

Costa Maya, México // Mayan Ruins

 

Am Donnerstag sind wir bei unserem zweiten Dock in Costa Maya, Mexiko angelangt. Für mich ging’s zu den Maya Ruinen. Es war super heiß, es wehte so gut wie kein Lüftchen und das Leitungswasser in Mexiko sollte man auch nicht trinken, sodass die anderthalb stündige Tour durch die Maya Ruinen mega anstrengend und vor allem schweißtreibend war. Dafür hat es sich aber gelohnt und es war wesentlich interessanter darüber informiert zu werden als im Geschichtsunterricht damals (‘tschuldigung Herr R. – falls sie das jemals lesen werden). Als wir später wieder zurück auf das Schiff gegangen sind, waren die meisten Leute noch irgendwo in Costa Maya unterwegs, sodass das 15. Deck so gut wie leer war, sodass ich erstmal alle Rutschen getestet habe. Abends gingen wir in ein Steakrestaurant, wo man viele verschiedene Sorten Fleisch am Spieß bekommen hat und auch noch so viel wie man wollte. Es war unglaublich lecker. Danach haben wir ‘Legends in Concert’ geguckt. Auf der Bühne waren Elvis, Steven Tyler und Katy Perry – nicht die echten!! Die Show war zum Teil echt schrecklich. Vor allem als ‘Katy Perry’ die Bühne betrat und anfing zu singen – furchtbar. Danach habe ich versucht die Leute vom Abend zuvor zu erreichen. Ich wählte nun denn die Zimmernummer und hatte einen Gregory auf der anderen Seite, den ich am Abend zuvor definitiv nicht getroffen habe und echt wütend war, dass mir alle ihre falsche Zimmernummer gaben. Ich ging also alleine in die Bar und wurde prompt von einem etwa 70 Jährigen an der Bar angequatscht. Das hat mich dann doch noch mal dazu verleitet die Nummer anzurufen. Und tatsächlich habe ich wenig später noch die Leute in der Bar getroffen.

On Thursday we reached our second dock in Costa Maya, México. I went to the Mayan Ruins. It was so unbelievable hot there, no breeze and one should better not drink the mexican tap water. So I was about to pass out and it was so exhausting to walk around for one and a half hours. But it was definitely worth it and much more interesting than in our history class in school (sorry Mr. R if u ever going to read this). Back on the ship I tested all the slides because there was almost nobody on the deck so I didn’t had to wait in line. At eve we went to a steak restaurant, where you could get as much meet as you wanted to. It was so delicious. After dinner we watched ‘Legends in Concert’ with Elvis, Steve Tyler and Katy Perry – not the real ones!! Parts of the show were so awful. Especially when Katy Perry came on stage and started singing – awful! After that I tried to reach the guys I met the previous eve. So I dialed their room number and a guy called Gregory picked up the phone. It was definitely not the guy I expected at the other end. So I was kind of grumpy that all people gave me the wrong room number so far. So I went into the bar all by myself and prompt got chat up by a man. He was probably in his 70s. That really made me try to call those guys once again. And I really met them in the bar still. 
 





 

Cozumel, México // Margaritaville & Sanches Beach Club

Am Freitag haben wir dann unseren dritten Dock in Cozumel, Mexiko erreicht. Wir sind zu Margaritaville gegangen. Das war der wohl lustigste Aufenthalt. Ein Clown machte Hüte etc. aus Luftballons. Izzy bekam einen mega coolen Oktopushut. Mir hat er ein Bikiniblumentop gemacht. Lustiger ging’s eigentlich nicht mehr. Vor allem als mich dann die Mexikaner fragten, ob sie meine Brüste anfassen dürften. Anschließend sind wir zum Mr. Sanches Beach Club gefahren und haben dort im Wasserpark gespielt. Sie hatten dort riesige Trampolins im Wasser. Es hat total viel Spaß gemacht. Abends auf dem Schiff sind wir dann in den Manhatten Room dinieren gegangen. Nachdem ich dann off war, habe ich die Leute von den Abenden zuvor in der Bar getroffen.

On Friday we headed to our third dock in Cozumel, México. We went to Margaritaville. It was so fun there. There was a clown who made some balloon hats and all that stuff. Izzy got a pretty cool octopus hat. I got a flowerboobtop. We all cracked up, it was so funny. Especially when some mexicans asked me to touch my boobies. After that we went to the Mr. Sanches Beach Club and to the waterpark nearby. We had a lot of fun going on the trampolines in the ocean. At the eve back on the ship we grabbed some dinner in the Manhatten Room. After I was off, I went to the bar to meet the guys again. 


Am Samstag hatten wir noch einen Tag auf See. Ich musste eigentlich hauptsächlich am Abend arbeiten, sodass ich den Tag über mit den Leuten verbracht habe, die ich die Abende zuvor in der Bar getroffen habe. Abends sind wir dann französisch essen gegangen. Nachdem ich spät in der Nacht fertig war mit arbeiten, bin ich trotzdem noch in die Bar gegangen und habe noch ‘ne Runde Pool gespielt.

On Saturday we had another day on sea. I had to work mainly in the eve so I spend the day with the guys. We ate some dinner at a french restaurant. After I was off, I met the guys in the bar again. 


Sonntag sind wir im Dock in Miami aufgewacht. Ich habe verschlafen und habe meinen und Izzy’s Koffer in Rekordzeit von 20 Minuten gepackt. Danach habe ich noch schnell gefrühstückt und dann sind wir schon ausgecheckt. Eine tolle Reise war es!!

On sunday we woke up in Miami. I overslept and had to pack my stuff in like 20 minutes and Izzys suitcase too. Then I grabbed some breakfast and we already started checking out. It was an awesome vacation!! 
Advertisements

2 thoughts on “EPIC cruise

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s