Almost one month in the USA

Hallöchen ihr da draußen,

ich habe diese Woche kaum  Fotos gemacht, deshalb gibt’s nur diesen Schnappschuss. Der eigentliche Grund des Posts ist, euch auf dem Laufenden zu halten. Ich bin nun endlich “umgezogen”. Nachdem ich ein paar Nächte im Mediaraum (Kino/Spielekonsolen) verbracht habe, bin ich kurz nach Sylvester in mein richtiges Zimmer gezogen. Vielleicht mache ich eine kleine Raumtour, damit  ihr einen Einblick bekommt, wo ich schlafe. Das Bild zeigt den Ausblick aus meinem Zimmer bei Nacht – unser Bootsanleger sah einfach so schön aus, dass ich das mal festhalten musste.
Außerdem war ich auf Pickney Island, um joggen zu gehen. Ich hatte ein T-Shirt an und eine knielange Hose – bei schönen 32 Grad….. Fahrenheit (0°C). Ja, ich habe mir den Po abgefroren, trotz Bewegung.
Meinen freien Tag habe ich echt genossen und war erstmal richtig fett Shoppen – wie auch schon die Woche davor. Schon blöd, wenn die Outlets nur 5 Minuten von einem entfernt sind. Nun kann ich mich als stolze Besitzerin einer Michael Mors Tasche bezeichnen. :D
Am Wochenende haben wir einiges der Weihnachtsdekoration weggeräumt und ich habe mit Izzy angefangen ihr Zimmer auszumisten. Wir haben den schönen Tag draußen genossen und ich bin der Master des Pogosticks – ich kann ja mal ein Video machen, wie ich “poge”. :D

Hi guys,

I didn’t take a lot of pictures this week, that’s why there’s only that snapshot. Actually I just want to keep you informed of everything.
Finally I moved. After I spend a couple of days in the media room (home cinema/games console), I moved a few days after new years into my real room. Maybe I’m going to make a little room tour, so that I can give you an impression of where I’m living at. On the picture you can see the view out of my room at night right to our pier.
Furthermore I went to Pickney Island to go for a run. I just wear a short-sleeved TShirt and some knee length pants – we had awesome 32 degrees… Fahrenheit (0°C). Well, yes, my butt were frozen though doing sports.
I enjoined my off day and went shopping – just as the week before. That’s the destiny when you have the outlets just a couple of minutes away from you. But now I am a proud owner of a Michael Kors tote. :D
At the weekend we put most of the christmas stuff away and Izzy and me started cleaning her room. We enjoined the day outside and I am the King of the Pogostick – maybe I’m going to make a video of using the pogo stick.

*Reisetagebuch – Travellog*

Aufgabe: Verewige dich irgendwo, ohne einen Menschen oder einen Baum zu verärgern.
Task: You have to perpetuate yourself anyway, where you don’t upset a human being or a tree.

Ich habe die Aufgabe zum Teil zusammen mit Izzy gelöst, da ich ihr von der Aufgabe erzählt habe. Wir haben uns gegenseitig kleine Notizen geschrieben und sie im Zimmer des jeweils anderen versteckt. Ich habe eine super süße Karte von ihr bekommen und sie hat folgende von mir bekommen. Außerdem habe ich eine für Mimi versteckt, wenn sie nach ihrem Reisemonat wiederkommt.
Ich finde die Aufgabe eigentlich total cool und denke, ich werde diese Woche auch noch ein paar Dinge hinzufügen.

I did a part of the task together with Izzy, because I told her about the task. We wrote each other some notes and hid them in our rooms. I got a super cute card from Izzy. Furthermore I hid some note for Mimi, when she’ll come back from her travel month.
Actually I really like that task and I think, I’m still going to add some things in this week.

Das war die Karte an Izzy.
This was the card I did for Izzy.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s