First Impression of St. Maarten

Hallo meine Lieben,

hier kommen die ersten News von der Ankunft in Savannah, der Familie und dem gemeinsamen Urlaub in St. Maarten.
Am 13.12. bin ich von New York nach Savannah geflogen (über Atlanta). Der Flug ist gut verlaufen, obwohl es Freitag, der 13. war. In Savannah wurde ich herzlich von meiner Gastfamilie und ihrem derzeitigen Au Pair empfangen. Wir sind Essen gefahren und anschließend in ein Hotel, da wir am nächsten Tag schon ganz in der früh am Morgen nach St. Maarten geflogen sind.
Es war toll mal wieder was vernünftiges zwischen den Zähnen zu haben und auf sauberen Laken zu schlafen.

Im Flug habe ich neben der Kurzen gesessen und wir haben ziemlich viel gequatscht – ja, das schaffe ich auch auf englisch. Kennt ihr St. Maarten vielleicht aus dem Fernsehen? Es ist ziemlich bekannt für den Flughafen, der so nah am Meer liegt, dass man denkt, man stürzt ins Wasser bei der Landung und reißt ganz nebenbei die Köpfe der Menschen ab, die am Strand sind. Das ist echt krass. Mit dem Taxi sind wir dann zu unserer “Villa” gefahren.
Es sieht hier aus wie in der Raffaelo Werbung mit den beiden Kakadoos. Wenn ihr die Bilder seht, wisst ihr, was ich meine.

Heute waren wir (Izzy, Mimi und ich) im Zoo auf St. Maarten. Die Fotos folgen.

 

Hi guys,

here are the first news of my arrival in Savannah, my host family and our first vacation on St. Maarten.
I flew from NY to Savannah (via Atlanta) on 12/13. The flight was well although it was Friday the 13th. When I arrived in Savannah, the host family and their au pair welcomed me. After that we went to dinner and then into a hotel near the airport, because we used to fly to St. Maarten early in the next morning. It was so nice to eat delicious food and sleep on clean blankets.

On my flight to St. Maarten I sat next to Izzy and we chatted a lot – yes, I can talk as much as every time even in english. Maybe some of you heard of St. Maarten via TV? It is famous for its airport, which is so close to the ocean that you might think you land in the water or chop the heads of the people who are at the beach. That’s pretty amazing. After our arrival we headed to our “villa” with an cap.
Do you know the commercial of Raffaelo? It just looks alike here. When you see the pictures you know what I mean.

Today we were in the zoo on St. Maarten. The pictures will be in the next post.


Die folgenden drei Bilder sind auf unserer Seite der Insel entstanden. Das letzte Bild zeigt unsere Terrasse mit unserem hauseigenem Pool und einem wundervollen Blick auf das Meer. Das 2. Bild wurde während eines Regenschauers aufgenommen. Die Wellen waren riesig.

The following three pictures were taken on the side of the island where we are staying. The last pic shows our balcony with our own pool and a beautiful view to the sea. The 2nd pic were taken while it rained on the island. The waves are gigantic.

 

*Reisetagebuch – Travellog*
Ich habe die erste Aufgabe gemeistert. Es ist schon schwer, nicht die Worte “Essen”, “Heute” und “Wetter” zu verwenden. Vor allem wenn das Essen echt miserabel ist und das Wetter sich alle paar Stunden geändert hat.

I made the first task in my journal. It was really difficult not to use the words “food”, “today” and “weather”. Especially when the food was so bad and the weather used  to change every few hours.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s